Dr. med. Sung-Hyun Yun
Dr. med. Sung-Hyun Yun

Tamoxifen

Als PDF-Datei zum Ausdrucken
Tamoxifen.pdf
PDF-Dokument [16.1 KB]

Sehr geehrte Patientin!

 

Sie nehmen Tamoxifen ein und möchten sich deshalb zur augenärztlichen Kontrolle bei uns vorstellen.

 

Auf dem Markt erhältlich sind Tabletten mit 10 mg, 20 mg, 30 mg oder 40 mg Tamoxifen. Am häufigsten wird jedoch eine Tagesdosis von 20 mg verordnet. Falls Sie eine höhere Dosis einnehmen, lassen Sie es uns wissen: Denn mit steigender Dosis steigt ebenfalls das Risiko von Nebenwirkungen.

 

Bekannte mögliche, teils irreversible Nebenwirkungen am Auge mit Auftrittwahrscheinlichkeiten finden Sie in der Tabelle (Rote Liste, Fachinfo):

 

Sehr häufig

≥ 10%

 

Häufig

≥ 1%

Sehstörung, Grauer Star, Hornhauttrübung, Retinopathie

Gelegentlich

≥ 0,1 %

 

Selten

≥ 0,01 %

Optikusneuropathie, Optikusneuritis

Sehr selten

< 0,01%

Erblindung

 

 

Die Nebenwirkungen sind insgesamt selten. Ob regelmäßige augenärztliche Untersuchungen erforderlich sind, wird daher kontrovers diskutiert. Tendenziell wird eine jährliche Untersuchung mit einer sofortigen Kontrolle bei Beschwerden favorisiert.

 

Das bedeutet für Sie: Falls Sie eine Sehstörung oder Sehverschlechterung bemerken, so nehmen Sie sofortig Kontakt mit uns auf!

 

Ich persönlich empfehle folgende Untersuchungen:

 

Bei Erstkontrolle

 

Sehtest

Farbtest

Gesichtsfeld

Spaltlampenmikroskopie

Augenhintergrund

 

Bei Routinekontrolle (halb- oder jährlich)

 

Sehtest

Spaltlampenmikroskopie

Augenhintergrund mit Pupillenerweiterung

 

Bei Verdacht auf Nebenwirkungen: zusätzlich Farbtest, Gesichtsfeld, ggf. OCT /
Elektrophysiologie

 

Medizinische Informationen spiegeln lediglich den Wissenstand zu einem Zeitpunkt wider und können ein Arzt-Patient-Gespräch nicht ersetzen. Falls Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Sung-Hyun Yun

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.